Einträge von Philipp Käufer

Deutsche Wortfindungsstörungen

Fallstricke politisch sensibler Sprache Ein Plädoyer für weniger Empörung und mehr Sachlichkeit In einem der letzten Blog-Beiträge bezeichnete meine (hochgeschätzte!) Kollegin Britta Fey den Begriff „Flüchtlings-Krise“ als unpassend und rief dazu auf, die Formulierung  zum Unwort des Jahres zu erklären. Klar ist, dass dem Wort „Krise“ auch immer ein gewisser Schrecken innewohnt und es sicher […]

In eigener Sache: Wie Öffentlichkeitsarbeit die Transparenz im demokratischen Diskurs fördert

Mehr Meinungspluralität durch Interessenvertretung Im Spannungsfeld zwischen Gesellschaft, Wirtschaft, Medien und Politik hat jeder Akteur ein demokratisch legitimiertes Recht darauf, seine Überzeugungen vorzubringen – auch und gerade bei kontroversen Themen. Unterstützung erfährt dabei vor allem die Wirtschaft durch erfahrene Kommunikatoren wie uns. Aktuelle Erhebungen kommen zu dem Schluss, dass die Überzeugungsarbeit, den die Kommunikationsbranche in […]