Die Qualität der Beziehung zwischen Absender und Empfänger ist wichtiger als die Qualität der Information

Mit dem Hochwasser ist es wie mit dem Sterben: man mag sich damit nicht beschäftigen; es sei denn, es betrifft einen im persönlichen Umfeld; hier und jetzt. Der Mensch hat einen gesunden Mechanismus entwickelt, der die Auseinandersetzung mit dem Verhalten in potenziellen Gefahrensituationen oder der Vorsorge verdrängt. Das trifft neben verschiedenen Katastrophenszenarien auch auf Themen […]

Regierungsvolunteering?

Nun stellen wir uns den Berliner Politikbetrieb doch mal als mittelständisches Unternehmen und die Parteien als Abteilungen vor. Da sind die Grünen als Nachhaltigkeitsabteilung, bei denen alles immer nur kostet. Der Betriebsrat von der SPD auf der Suche nach neuen Wohltaten für die Arbeitnehmer, die man einfordern könnte. Die etwas konservativen Ingenieure von der Union, […]

Mitarbeiter als Markenbotschafter? OTTO zeigt, wie‘s geht.

„OTTO bildet eigene Mitarbeiter zu Influencern aus“ – bei Headlines wie dieser, wie sie Anfang Oktober durch die Medien gingen, fragte sich so mancher Leser wohl, was er sich darunter vorzustellen habe. Werden die Mitarbeiter des Onlinehändlers demnächst zu Mode-Gurus auf Instagram? Rufen sie Blogs ins Leben, auf denen sie Testprodukte des eigenen Arbeitgebers vorstellen? […]

Wir machen die Müllentsorgung salonfähig!

Die deutsche Entsorgungsbranche ist hochinnovativ aber auch stark reguliert. Das Thema Abfallentsorgung gewinnt ständig an Bedeutung, denn Deutschland gehört zu den weltweit führenden Nationen auf dem Gebiet der nachhaltigen Abfallwirtschaft – sprich der Kreislaufwirtschaft – und ist eine echte Zukunftsbranche.   Engel & Zimmermann unterstützt die privaten bayerischen Entsorger dabei, ihren politischen Forderungen Gehör zu […]

Lesenswertes: Pranger 2.0 – Die öffentliche Demütigung in Zeiten sozialer Netzwerke

„So you’ve been publicly shamed“ – prägnanter als der deutsche Titel bringt die englische Originalfassung auf den Punkt, womit sich Jon Ronson in seinem Buch „In Shitgewittern – Wie wir uns das Leben zur Hölle machen“ beschäftigt. Der britische Journalist Ronson (einer breiten Öffentlichkeit insbesondere bekannt durch die hochkarätig besetzte Verfilmung seines Buches „Männer, die […]

„Ich habe Ihnen vergangene Woche eine Mail geschickt“: Ein Plädoyer für das Nachtelefonieren

Für die einen ist es ein unerlässliches Werkzeug für den Erfolg ihrer Pressearbeit, für die anderen ein absolutes No-Go: das Nachtelefonieren. Exemplarisch dafür zwei Aussagen aus dem nahen beruflichen Umfeld: Kollege A: „Wir sprechen immer von der Gatekeeper-Funktion der Journalisten. Da sollten wir es ihnen auch zutrauen, sich und ihre Termine zu organisieren, sodass telefonisches […]