Online-PR: Das Potenzial der eigenen Kanäle im Web

Durch die Digitalisierung waren die Möglichkeiten noch nie so groß, über eigene Kanäle passende Inhalte zu streuen und mit relevanten Stakeholdern direkt in den Kontakt zu kommen. Im Web tummeln sie sich alle – Mitarbeiter, Kunden, Wettbewerber, Lieferanten, Journalisten, Influencer, Kapitalgeber, Lieferanten, NGOs. Es gibt nahezu für alle Anspruchsgruppen den geeigneten Kanal, um als Unternehmen zu kommunizieren, zuzuhören und Botschaften zu platzieren.

Aus PR-Sicht ergibt sich daraus ein großes Potenzial, um die öffentliche Wahrnehmung eines Unternehmens zu beeinflussen. Owned Media ist das große Stichwort, das immer mehr an Relevanz gewinnt und klassischen Massenmedien teilweise unheimlich nah kommt. Besonders das Web hält unzählige Kanäle bereit, mit denen Organisationen ihren  öffentlichen Standpunkt mitgestalten können.

Für Unternehmen bedeutet das, ihre Botschaften nicht nur über die klassische Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch über eigene Kanäle im Web zu platzieren. Die größte Relevanz hierbei hat die eigene Website, die einer digitalen Visitenkarte nahe kommt. Ist die Website eines Unternehmens nicht professionell aufgebaut, ist der erste Eindruck im Netz oftmals schon vertan. Auf der eigenen Seite sollten alle Stakeholdergruppen angesprochen und zu passenden Informationen navigiert werden.

Von hier aus geht die Reise weiter – gibt es Kapazitäten, um einen Unternehmensblog zu führen? Corporate Blogs eignen sich zum einen besonders, um einen Expertenstatus in einem bestimmten Gebiet aufzubauen. Zum anderen haben Blogs einen positiven Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung eines Unternehmens und verbessern das Ranking in der Trefferliste.

Auch Accounts in sozialen Netzwerken bergen großes Potenzial: Mit der geeigneten Community und der richtigen Ansprache können passende Botschaften gezielt platziert und die Wahrnehmung bei den Interessengruppen eines Unternehmens nachhaltig beeinflusst werden.

Auch wenn die PR-Chancen groß sind, sollten die Kapazitäten nicht unterschätzt werden, die für eine professionelle Kommunikation über eigene Kanäle im Web notwendig sind – Stakeholder müssen identifiziert, Botschaften festgelegt,  Inhalte aufbereitet, Kanäle gepflegt, die Reputation gemessen werden. Langfristig gesehen können Unternehmen jedoch mit einem strategischen Ansatz und der entsprechenden Pflege ihrer Kanäle einen nachhaltigen Einfluss auf ihre Reputation nehmen. Ein Engagement lohnt sich.