Cell Garden Sprossen und Microgreens

Cell Garden, die Experten für gesunde und nachhaltige Ernährung:

Drei Fragen, drei Antworten rund um das Thema Sprossen und Microgreens

Veganes Essen wurde lange Zeit mit einem streng ökologischen Lebensstil assoziiert. Seit ein paar Jahren hat sich das Bild gewaltig gewandelt: Immer mehr Menschen finden Gefallen an einer Ernährung, die komplett frei von tierischen Produkten ist und lecker schmeckt. Im gleichen Zug haben sich Sprossen und Micorgreens zum neuen Superfood gemausert. Marina Zeisler, Mitgründerin des Unternehmens Cell Garden, erklärt, warum das so ist und was man mit den Zutaten in der Küche so alles zaubern kann.

Was genau sind Microgreens und Sprossen und warum sind sie für die Ernährung so interessant?

Microgreens und Sprossen sind wahre Nährstoffbomben. Sprossen sind eine aus einem Samen gezogene „Babypflanze“. Durch den Keimvorgang werden Kohlehydrate, Fette sowie Proteine umgewandelt und Enzyme gebildet, so dass die Nährstoffe der Pflanzen in besonders gut verdaulicher Form vorliegen und dem Körper Energie liefern, die schnell zur Verfügung steht. Insbesondere Sprossen aus Hülsenfrüchten sorgen für einen richtigen Eiweißbooster, was sie so interessant für die vegetarische und vegane Ernährung machen. Microgreens nennt man die kleinen Pflänzchen, die aus Sprossen entstehen und bereits über Blätter verfügen. Sie sind besonders geschmacksintensiv und nährstoffreich. Außerdem sind in Microgreens viele Bitterstoffe und ätherische Öle angesammelt – das macht sie auch interessant für Menschen, die abnehmen wollen, denn Bitterstoffe sorgen für ein besseres Sättigungsgefühl.

Wie kann ich die Sprossen am besten verarbeiten?

Sprossen und Microgreens schmecken auf unzählige verschiedene Arten: Als Salat, in Aufläufen oder Suppen. In unserem Buch Superfood-Assistent haben wir verschiedene Rezepte zusammengestellt, die leicht nachzukochen sind: Beispielsweise eine Gemüsepfanne mit Sprossen, unseren Detox-Smoothie mit Alfalfa-Sprossen oder sogar ein Fladenbrot aus Sprossen.

Muss ich die Rohwaren kaufen oder kann ich sie selbst ziehen – auch ohne grünen Daumen?

Sprossen und Microgreens kann man sehr gut selbst ziehen. Wie das genau geht haben wir in unserem Buch Superfood Assistant erklärt. Für den Anfang benötigt man lediglich ein Keimglas, in dem die Samen eingeweicht und täglich gespült werden. Dann heißt es ein paar Tage warten. Für all diejenigen, die zwar gerne Sprossen ziehen wollen, aber nicht die Zeit haben, sich täglich darum zu kümmern, haben wir von Cell Garden den Sprossenautomat Cell One entwickelt. Cell One ist ein smartes, vollautomatisches Sprossenkeimgerät und hilft dabei, zuhause professionell und einfach Sprossen zu ziehen. Der Automat benötigt weniger Platz als eine Kaffeemaschine und passt somit in jede Küche. Mithilfe der zugehörigen Cell Garden App kann Cell One auch von unterwegs gesteuert werden. Darüber hinaus übermittelt die App auf Wunsch Statusinformationen, Rezepte und Einkaufslisten.