Süßer Genuss: Mini-Berliner

Süßer Genuss: Mini-Berliner

Mini-Berliner sind für viele ein fester Bestandteil zum Jahreswechsel. In Berlin selbst werden sie übrigens Berliner Pfannkuchen genannt. Woher eigentlich der Brauch stammt Berliner zu Silvester zu verputzen, weiß heute niemand mehr so genau. Es heißt, dass die kleinen, in Fett gebackenen Kuchen als Reserve für die etwas karge Fastenzeit genutzt wurden.

Damit das köstliche Silvestergebäck gebührend zur Geltung kommt, servieren wir unsere Mini-Berliner aus der Conditorei Coppenrath und Wiese auf einer Etagere der Marke „Eigenbau“: Geschirr habt ihr sicher ausreichend im Schrank, um schön hochstapeln zu können. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – ob Kerzenständer, Teekannen, Untertassen oder Kaffeepötte, alles übereinander gestellt bietet eine dekorative Idee für eure Silvester-Berliner.

Diese Kreation ist online zu finden unter https://www.kuchenkult.de/silvesters-suesser-brauch-mini-berliner/